MASTER OF PERMANENT MAKE UP & MAKE UP PRO ( ABW ) ®

Ihre_Stufen_zum_Erfolg_MPM

 

  • Dauer der Ausbildung:
    ca. 6 – 9  Monate
    Unterricht von 9.00 – ca.  15.30 Uhr
    an ca. 12-14 Präsenztagen
  • Anmeldeformular und Termine
Theorie:
Kundenaufklärung, Recht, Absicherung, Europarecht, Hygienerichtlinien, Anatomie und Physiologie der Haut
Unterschiede – Mikropigmentierung  und Tattoo, Arbeitsablauf – Mikropigmentierung  und Tattoo
Zeichentechniken – Mikropigmentierung  und Tattoo, Farbe und Haut, Zeichengeräte, Materialkunde und Zubehör
Farblehre, Farben und Pigmente,  Haut und Pigmentierung…
Vorbereitung auf die Präsenztage  ( Hausaufgaben ).Praxis:
Recht und Haftungsausschluss, Anamnese, Aufklärung der Kundschaft über die Zeichentechniken,
die gesundheitlichen  Risiken bei Tattoo´s, Mikropigmentierungen, Vorbereitung der Kundschaft auf die Zeichnung
Pflegehinweise für die Kundschaft, Hygiene am Arbeitsplatz.
Die richtige Nadelwahl, Spitzen, Outlines, Schattierungstechniken, Farbwahl und Schattierung.
Die richtige Einstichtiefe, Zeichengeschwindigkeit, Einstichwinkel und Projektion. Sichern der Zeichnung
Abschlussgespräch zwischen ZeichnerIn und Kundschaft
Zur Vorbereitung auf die Abschlussarbeiten in der Schule:
Praktische Übungseinheiten auf „hautähnlichen Matrizen“.Zusatzausbildungen:

  1. Visagistenausbildung ( MALU WILZ )
  2. Korrekturmöglichkeiten
    z.B.  MAMILLE:
    Erstellen einer Mamille  Mamille 1 Web
    nach Verlust durch Brust Operation.

oder
Diese Frau wurde von einer Pigmentiererin stark verzeichnet.

Die Pigmentiererin versuchte dann ihre Fehlzeichnung zu entfernen,
indem sie die Pigmente in der Haut ihrer Kundin „kauderte“.
Dabei wird versucht, mit 2 Elektroden, durch welche elektrischer Strom
geleitet wird, die künstlichen Pigmente in der Haut zu „spalten“ bzw.  zu „verdampfen“.
Das Ergebnis dieser Prozedur war eine Wulstnarbe ( Keloidnarbe ),
welche die Kundin noch mehr entstellte.

Narbenbildung durch Entfernung der Zeichnung ( Kaudern der Zeichnung )

 

Die Korrektur dieses „Wahnsinns“ war  nicht einfach,
und kostete viel Zeit und Geld.